Nationalpark Bayerischer Wald - Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen...

Bayerischer Wald Urlaub - nat�rlich in Bayern Urlaub Bayrischer Wald Hotel, Ferienwohnung, Pension, Urlaub auf dem Bauernhof
Ferien- und Aparthotel Residence, St. Oswald
Urlaub Bayrischer Wald
Bayerischer Wald - Urlaub in Bayern Bayerischer Wald Gastgeberverzeichnisse
|    Bayerischer Wald    |    Aktuelles    |    Webcams    |    Gastgeberlogin   |   Schneehöhen
  U r l a u b s i n f o s
Urlaubsregion Karte Bayerischer Wald
Urlaubsregion Regionen & Gebiete
Orte Ihre Urlaubsorte
Erholung Natürlich(e) Erholung
Ferien Spaß & Aktivitäten
Kultur Kultur im Bayerwald
Urlaub mit der Familie Angebote für die Familie
Radtouren Radtouren im Bayerwald
Nationalpark Der Nationalpark
Berge Berge im Bayerischen Wald
  G a s t g e b e r    . . .
Ferienwohnung, Hotel, Pension, Ferienhaus, Bauernhof Online-Zimmerauskunft
Katalog, Gastgeberverzeichnis, Prospekt Gastgeberverzeichnis PDF
Angebote und Pauschalenb Aktionen & Angebote
freie Zimmer und Wohnungen Urlaubsbörse
Katalog, Gastgeberverzeichnis, Prospekt Katalogbestellung
  S e r v i c e
Bayerwald-Softlinks
Veranstaltungen Veranstaltungskalender
Service Wichtige Serviceadressen
Hilfe Kontakt & Dialog
Hilfe & FAQ's
Impressum

Die Urlaubsorte des Bayerischen Waldes stellen sich vor!
 
Deggendorf    Ort auf der Karte anzeigen
L(i)ebenswerte Donaustadt Deggendorf

Dort, wo sich die sanften Hhenzge des Bayerischen Waldes in der Donauebene verlieren, liegt Deggendorf.

Als leistungsfhige, mittelgroe Stadt mit allen Einrichtungen einer funktionierenden Infrastruktur sowie durch die Errichtung eines Freihafens und einer Fachhochschule ist Deggendorf nicht nur geografisch ein Mittelpunkt des vorderen Bayerischen Waldes. Deggendorf liegt verkehrsgnstig im berregionalen Autobahnnetz (Autobahnkreuz A 92 und A 3). Diese Lage gewhrleistet eine Anbindung ber die A 92 zum nur 100 km entfernten internationalen Flughafen Franz-Josef-Strau in Mnchen.

Durch die zentrale Lage zwischen Donau und Wald hat sich die Stadt schon frh zu einem blhenden Handels- und Kulturzentrum entwickelt. Ein lebendiges kulturelles Leben, ein attraktives Freizeit- und Unterhaltungsangebot, internationale und heimische Gastronomie sowie eine reizvolle Umgebung machen Deggendorf einem Geheimtipp fr Kongressveranstalter und Entdeckungsreisende.
 
Geschichte:
Die ltesten Ansiedlungen auf dem heutigen Deggendorfer Stadtgebiet befinden sich sdlich der Donau. Auf dem Natternberg reichen die Spuren bis in das ltere Neolithikum (Linienbandkeramik, 6. Jahrtausend v. Chr.) zurck. berreste der Altheimer Kultur, die dem 3. vorchristlichen Jahrtausend angehrt, fanden sich westlich von Fischerdorf. Unweit davon entfernt lag ein groes bronzezeitliches Grberfeld (ca. 1500 - 1200 v. Chr.). In der nachfolgenden Epoche, der Urnenfelderzeit (1200 - 700 v. Chr.), wurde der Natternberg befestigt. Zu seinen Fen entstand eine ausgedehnte Siedlung. Die Hallstattzeit (700 - 500 v. Chr.) hinterlie neben vielen Siedlungsspuren auch einen befestigten Herrenhof im Bereich der heutigen Autobahntrasse. Erst whrend der keltischen Zeit entstand nrdlich der Donau eine erste dauerhafte Niederlassung. Sie lag im Bereich der heutigen Pfarrkirche Mari Himmelfahrt.

1002 erfolgt die erste urkundliche Erwhnung Deggendorfs. Knig Heinrich II. besttigt dabei dem Kanonissenstift Niedermnster in Regensburg seinen Besitz in Deggendorf.

Im 12. Jahrhundert entstand im nordstlichen Bereich der heutigen Altstadt eine erste Ansiedlung, die durch die Ausgrabungen der Stadtarchologie nachgewiesen werden konnte. Eine ganze Anzahl von Tpferfen, die sich auch noch jenseits der spteren Stadtgrenze fanden, lassen die Vermutung zu, da es sich hier um eine vorstdtische Handwerkersiedlung handelte, aus der sich im Laufe des 13. Jahrhunderts die Stadt Deggendorf entwickelte. Diese Ansiedlung fllt zeitlich zusammen mit der intensiven Besiedlung des mittleren Bayerischen Waldes, wofr Deggendorf sicherlich eine zentralrtliche Funktion besa.

1242 bis 1246 sterben die zwei bedeutendsten Geschlechter aus, die in Deggendorf besitzend waren. Sowohl die Babenberger als auch die Grafen von Bogen beerbten die Wittelsbacher mit ihrem Nachlass, weshalb Deggendorf in dieser Zeit eine wittelsbachische Stadt wurde. Diese frderten die Stadt durch Privilegien wirtschaftlicher und rechtlicher Art und befestigten sie nach auen hin.

1316 verlieh die Witwe des Herzogs Otto III., Agnes, Deggendorf das Stadtrecht. Da man die Rechtsgltigkeit dieser Stadtrechtsverleihung jedoch bezweifelte, lie sich diese die Brgerschaft 1320 von den drei gemeinsam regierenden Herzogen Heinrich XIV., Otto IV. und Heinrich XV. erneut besttigen. Als hervorragendes Privileg dieses Stadtrechts ist das Recht auf Selbstverwaltung zu nennen.

1338 begann der Bau der Grabkirche "Peter und Paul". Den barocken Turm baute 1722 - 1727 der Mnchner Baumeister Johann Michael Fischer nach Plnen von Jakob Pawanger und Johann Gunetzrhainer.

Schwere Zeiten erlebte die Stadt im 17. und 18. Jahrhundert durch die Schwedeneinflle im Dreiigjhrigen Krieg und im sterreichischen Erbfolgekrieg. Dabei ging die Stadt wiederholt in Flammen auf.

Nach der im Jahre 1775 erstmals durchgefhrten Volkszhlung beherbergte die Stadt 481 Familien mit insgesamt 2300 Einwohner innerhalb ihrer Mauern. 1935, nachdem Schaching nach Deggendorf eingemeindet war, berstieg die Zahl der Einwohner erstmals 10000.

Im 19. Jahrhundert verbesserte man durch den Bau der Ruselstrae (1815 - 1817) und einer eisernen Donaubrcke (1859 - 1863) die Infrastruktur Deggendorfs entscheidend. 1866 schloss sich Deggendorf auf Betreiben einer Interessengemeinschaft von Deggendorfer Brgern an das Eisenbahnnetz nach Plattling an. Der Bahnhof lag damals noch in Fischerdorf und erst nach dem Bau einer Eisenbahnbrcke ber die Donau 1877) konnte dieser aufgelassen werden.

1879 wurde Deggendorf kreisunmittelbar, verlor die Kreisfreiheit 1940 und erhielt sie wieder 1948. Zum 1.7.1972 wurde der Stadt die Kreisfreiheit erneut entzogen und ihr der Titel "Groe Kreisstadt" verliehen.
 
Kontaktangaben:
Touristinformation Deggendorf Oberer Stadtplatz Tel 0991 2960- 535
 
weitere Informationen im Internet:
www.deggendorf.de
 
Lage:
Ort auf der Karte anzeigen
 
Orte in der Umgebung (Luftlinie):
  • Aholming (11.3 km)
  • Auerbach (10.6 km)
  • Bernried (11.3 km)
  • Bischofsmais (13 km)
  • Gotteszell (14.7 km)
  • Grafling (7.2 km)
  • Grattersdorf (14.3 km)
  • Hengersberg (9.3 km)
  • Lalling (13.1 km)
  • Metten (4.4 km)
  • Moos (8.9 km)
  • Niederalteich (8.7 km)
  • Offenberg (8 km)
  • Otzing (13.8 km)
  • Plattling (8.9 km)
  • Schaufling (7.8 km)
  • Schwarzach (14.5 km)
  • Stephansposching (11.8 km)
  • Winzer (14.6 km)
  • Ihr Urlaubsort hat Ihnen einiges zu bieten. Klicken Sie auf die aufgefhrten Punkte um sich Detailinformationen anzeigen zu lassen.
     
    Gastgeber in Deggendorf und Umgebung
  • Privatvermieter
  • Ferienwohnung
  •  
    Veranstaltungskalender
    Bitte whlen Sie einen Zeitraum:
     
    Freizeit & Service
    Angeln
    Ausflugsfahrten
    Ausflugsziele
    Badeseen/-weiher
    Banken
    Baudenkmler
    Bootsfahren/-verleih
    Burgen & Schlsser
    Bchereien
    Camping
    Dialysestationen
    Drachen- und Gleitschirmfliegen
    Eislaufen
    Eisstock/Sommerstock
    Fahrradverleih
    Ferienfahrschulen
    Fitne
    Freibder
    Fundbros
    Golfpltze
    Hallenbder
    Kegelbahnen
    Kinderprogramme /-betreuung
    Kino
    Kirchen & Kapellen
    Kneippanlagen
    Krankenhuser
    Kutsch- & Schlittenfahrten
    Langlaufloipen
    Lebendige Geschichte
    Lehrpfade
    Minigolf
    Museen
    Radsport
    Reitsport
    Rodeln
    Saunaanlagen (ffentl.)
    Schiesport
    Schiffsfahrten
    Schwimmkurse
    Skilifte
    Skischulen
    Sonstige Aktivitten
    Sonstige Angebote fr Kids
    Sonstige Kulturangebote
    Sonstige Serviceinformationen
    Spiel & Spa fr Kids
    Sportflugpltze
    Squash
    Tennis
    Trimmpfade
    Verschiedenes
    Wandern - Natur-Gehnuss
    Wanderungen gefhrt
    Winterwandern
    Zugfahrten
     

    zurck nach oben
     
    © bayerwald.net