Nationalpark Bayerischer Wald - Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen...

Bayerischer Wald Urlaub - nat�rlich in Bayern Urlaub Bayrischer Wald Hotel, Ferienwohnung, Pension, Urlaub auf dem Bauernhof
Gasthof 'Zum Sonnenwald' und Ferienwohnungen Brunndobl in Schfweg
Urlaub Bayrischer Wald
Bayerischer Wald - Urlaub in Bayern Bayerischer Wald Gastgeberverzeichnisse
|    Bayerischer Wald    |    Aktuelles    |    Webcams    |    Gastgeberlogin   |   Schneehöhen
  U r l a u b s i n f o s
Urlaubsregion Karte Bayerischer Wald
Urlaubsregion Regionen & Gebiete
Orte Ihre Urlaubsorte
Erholung Natürlich(e) Erholung
Ferien Spaß & Aktivitäten
Kultur Kultur im Bayerwald
Urlaub mit der Familie Angebote für die Familie
Radtouren Radtouren im Bayerwald
Nationalpark Der Nationalpark
Berge Berge im Bayerischen Wald
  G a s t g e b e r    . . .
Ferienwohnung, Hotel, Pension, Ferienhaus, Bauernhof Online-Zimmerauskunft
Katalog, Gastgeberverzeichnis, Prospekt Gastgeberverzeichnis PDF
Angebote und Pauschalenb Aktionen & Angebote
freie Zimmer und Wohnungen Urlaubsbörse
Katalog, Gastgeberverzeichnis, Prospekt Katalogbestellung
  S e r v i c e
Bayerwald-Softlinks
Veranstaltungen Veranstaltungskalender
Service Wichtige Serviceadressen
Hilfe Kontakt & Dialog
Hilfe & FAQ's
Impressum

Nationalpark Bayerischer Wald
 
Die Entwicklung des ersten deutschen Nationalparks zeigt, da auch in einem dicht besiedelten Gebiet moderner Naturschutz mglich ist. Eine stattliche Anzahl bisher durchgefhrter Forschungsvorhaben und Forschungsreihen haben die tiefen Wlder des NP zum besterforschten Waldgebiet gemacht. Dafr wird weltweit hohe Anerkennung gezollt.

BrNirgendwo sonst in ganz Mitteleuropa hat die Natur auf einer so groen Flche wie hier das Sagen. Ein Paradies ist der Nationalpark Bayerischer Wald sicher nicht, das ist keiner der weltweit rund 1200 Nationalparke. Er ist kein friedvolles, ewig glckliches Arkadien, sondern Urlandschaft. Hier strt kein Axthieb, keine Motorsge, kein Holztransport und auch kein Schu des Jgers die Waldruhe. Allein nach den Gesetzen der Natur leben und sterben Pflanzen und Tiere.

Auf eine Lnge von 25 km grenzt der Nationalpark Bayerischer Wald an das Staatsgebiet von Tschechien. Hier entstand 1991 der Nationalpark Bhmerwald (Narodni park Sumava). Zusammen bilden die beiden Parks nun einen grozgigen Lebensraum fr Flora und Fauna.

Fischotter Der eilige Besucher kann einige rasche informative Blicke ins Informationshaus werfen, eine flotte, kleine Runde durch die Gehegezone drehen und dann zu Hause erzhlen, da er im Nationalpark war. Wohl dem, der sich Zeit nimmt! Fr ihn hat der Nationalpark viele Gesichter und er bietet ihm unter dem Motto "Wald erleben - Natur verstehen" auf 130 Quadratkilometern Flche eine einzigartige Begegnungssttte.

Wer den Nationalpark Bayerischer Wald besucht, sollte sich darber im klaren sein, da er viel Besonderes bietet, aber keine Art "Disney-Land auf Naturbasis" ist. Hier wird Natur geschtzt und gehegt, ein paar Vorschriften mssen deshalb sein. Wer will, kann sich sein eigenes Verhltnis zum Wald schaffen, kann spielen, lernen und begreifen. Er kann die Begegnung mit Wildschwein und Otter, Braunbr und Wisent suchen, er kann unter hohen Bumen auf gemtlichen Bnken rasten, in zauberhafter Umgebung Freizeit und Zusammensein mit Familie und Freunden genieen, kurzum, sich wohlfhlen und erholen.

 
besondere Naturschnheiten
wie Urwaldreservate (z.B. am Groen Falkenstein), wildromantische Felswnde um eiszeitliche Seen (z.B. Rachelseewand), ungebndigte Bergbche in felsigen Schluchten (z.B. Hllbachgspreng), einsame Hochmoore (z.B. Klosterfilz am Fue des Rachel).

eine enorme Pflanzenvielfalt
Die unterschiedlichen Hhenlagen von ca. 500 bis 1450 m stellen fr jeden Pflanzenfreund ein Eldorado dar. Besonders erwhnenswert: Das Pflanzenfreigelnde beim Informationshaus (Dr.-Hans-Eisenmann-Haus).

besondere Waldformen
Zu Beginn des 19. Jahrhunderts verkauften viele Glashttenherren ihre Rechte am Wald an den Staat. Weite Gebiete waren bereits durch die Skularisation dem Staat zugefallen. Dadurch wurden einerseits groe, unerschlossene Waldflchen und andererseits Wald, der durch ungeregelten Holznutzung naturnahe Mischbestnde durch Buche, Tanne und Fichte bildete (Plenterwald), zum Staatswald zusammengefat.

Wander- und Radwege
Ein hervorragend beschildertes und markiertes Wanderwegenetz und Radwegenetz mit Unterstnden, Schutzhtten, Ruhebnken, Rastpltzen macht den weitrumigen Bereich zu einem erstklassigen Wandergebiet.

Kontakt und Information
Nationalparkverwaltung
Freyunger-Str. 2
94481 Grafenau
Tel. 0 85 52 - 9 60 00
Internet: www.nationalpark-bayerischer-wald.de

 
groe Raubwildarten
Die groen Raubwildarten sind lngst ausgerottet. Im Tierfreigelnde werden die heimischen Arten Br, Luchs und Wolf in groen, lebensartgerechten Gehegen gehalten. Auch der in seinem Bestand gefhrdete Otter hat hier eine stndige Heimat gefunden, genau wie Hirsch, Wildschwein, Wisent, Dachs, Waldhhner, Auerwild, Uhu, Kolkrabe und viele Greifvgel.

Felswanderzone mit Aussichtspunkten
Moosbewachsene Felsgruppen und alter Bergmischwald wechseln mit prchtigen Aussichtspunkten. Ruhebnke, Sitzgruppen, Liegewiesen, Grillpltze und Kinderspielpltze garantieren strefreien Aufenthalt und gute Erholung.

Jugendwaldheim Schnbrunn und Waldspielplatz
Das Jugendwaldheim Schnbrunn und der Waldspielplatz mit Waldschule bieten jungen und jngsten Besuchern den Wald als Erlebnis an.

Blick in die Vergangenheit
Dem Staat fiel die Aufgabe zu, fr den Rohstoff Holz geeignete Transportsysteme zu finden. Grere Bche wurden fr die Holztrift begradigt, befestigt und mit Stmmen ausgekleidet. Schmelzwasser wurde durch Kanle zu Stauweihern, den Klausen, geleitet. Das Korsett dieser frhen Technik ist heute noch an vielen Stellen sichtbar. Als die Eisenbahn das Waldland erreichte, entstand in den Wldern um Rachel und Lusen ein 110 km langes "Waldbahn-Netz", das den Rohstoff Holz wesentlich besser frdern konnte. Auch von der Anlage der "Waldbahn" finden sich im NP-Gebiet viele berreste.


zurck nach oben
 
© bayerwald.net